Pressemitteilung Bürgerverein: Save the Date - Übergabe der Erfi-Karten an Stadträte

Sehr geehrte Medienvertreter,

in einer Woche entscheiden die Stadträte in der letzten Sitzung dieses Jahres, ob das Erfenschlager Bad saniert und den Chemnitzer Bürgerinnen und Bürgern zukünftig wieder zur Erholung stehen wird oder nicht.

Save the Date - Übergabe der Erfi-Karten an Stadträte

 

PRESSEINFORMATION - Chemnitz, 12.12.2018 

 

Sehr geehrte Medienvertreter,

in einer Woche entscheiden die Stadträte in der letzten Sitzung dieses Jahres, ob das Erfenschlager Bad saniert und den Chemnitzer Bürgerinnen und Bürgern zukünftig wieder zur Erholung stehen wird oder nicht.

 

Direkt vor den Fraktionssitzungen am kommenden Montag, werden Mitglieder des Bürgervereins Chemnitz-Erfenschlag öffentlichkeitswirksam die Karten aus der Aktion „Alles auf eine Karte“ an die Stadträte der einzelnen Fraktionen übergeben, um nicht nur optisch darzustellen, wie groß der Bürgerwille für den Erhalt des Freibades ist.

 

 

Wir freuen uns, wenn möglichst viele Medien über diese Aktion berichten:

 

Wann: Montag, 17.12.2018, 16.30 Uhr

Wo: Vor dem Stadtverordnetensaal des Rathauses - Markt 1, 09111 Chemnitz

 

Hintergrund:

Die Mitglieder der Bürgerinitiative „Ja zum Sommerbad Erfenschlag“ kämpfen seit fünf Jahren für den Erhalt des Erfenschlager Bades und starteten eine Öffentlichkeitsaktion, um nicht nur sprichwörtlich alles auf eine Karte zu setzen, damit kurz vor Weihnachten die Freibadrettung endlich auf den Weg gebracht wird.

 

2.500 Unterstützerkarten wurden gedruckt, Briefkästen und Schuhkartons rot bemalt und an über 30 Stellen in den Stadtteilen Erfenschlag, Reichenhain, Harthau, Altchemnitz, Einsiedel, Bernsdorf und Markersdorf verteilt. Am 14.12.2018 werden die Karten mit eigenen oder auch vorgegebenen Gründen, warum das Sommerbad gerettet werden soll, eingesammelt. Mit der Kartenaktion wollen und werden die Erfi-Retter die Öffentlichkeit nochmals auf die bevorstehende Abstimmung am 19.12.2018 aufmerksam machen.

 

Ein Gespräch am 10.12.2018 mit den Bürgermeistern für Sport/Soziales beziehungsweise Finanzen, verlief zudem besonders positiv. Zusammen mit den Vertretern der Verwaltung und des Stadtrates gab es eine ca. zweistündige Beratung über die Durchführbarkeit des Badkonzeptes. „Die von uns gelieferten Zahlen zur Badsanierung wurden seitens der Stadtverwaltung als machbar, technisch aktuell und realistisch eingestuft. Die Stadtverwaltung würde sich bei einem positiven Beschluss bereiterklären, die Bauherrenschaft zu übernehmen. Allerdings nur, wenn das Geld im Doppelhaushalt veranschlagt wird“, fasst Felix Kreißel vom Bürgerverein das konstruktive Treffen vor der Stadtratsentscheidung zusammen. Aus eigenem Antrieb werde die Stadt allerdings kein neues Bad bauen.

 

Das bedeutet, dass zunächst eine Beschlussvorlage zur Abstimmung eingebracht werden muss. Anschließend muss eine Mehrheit der Stadträte mit JA für die Rettung des Sommerbades stimmen. „Das Schicksal des Erfenschlager Bades liegt nun wieder einmal in den Händen der Stadträte. Wir hoffen, dass die Abstimmung wieder positiv ausfällt, um den Bürgerwillen endlich umsetzen zu können“, erklärt der 31-jährige Kreißel.

 

Der Tag der Haushaltssitzung am 19.12.2018 wird also DER TAG DER ENTSCHEIDUNG für das Erfenschlager Bad und den Bürgerverein, der seit fünf Jahren für den Erhalt kämpft.

 

Am 19.12.2018: Für das Erfi. Für das Bürgerbad. Für Chemnitz.

 

Homepage: www.sommerbad-erfenschlag.de

Facebook-Seite: „Ja zum Sommerbad Erfenschlag“

Gewerbe in Erfenschlag

Unterstützen Sie uns...

Webseite Browser optimiert 

Icons von icons8.com

Datenschutzrichtlinie

Aktuelles

Vorstand Intern

Pegelstand der Zwönitz  

Burkhartsdorf 2

letzte Aktualisierung

21-Nov-19